MIWO

Jan van der Ploeg – Wall Painting No. 412 2015

Lutfridstraße 9, 53121 Bonn

kunstundwohnen #10

Jan van der Ploeg ist ein exponierter Vertreter der sogenannten “Geometrischen Abstraktion”. Damit steht er in einer Tradition, die an die niederländische “De Stijl”-Bewegung und das damit verbundene Werk von Piet Mondrian und Theo van Doesburg anknüpft.

In seinen großformatigen Wandarbeiten, die unmittelbar auf die Architektur Bezug nehmen, variiert van der Ploeg Farbe, abstrakte Formen und Linien mit viel Gefühl und großer Variation. Dieser Farb- und Formenreichtum ist ebenfalls in seiner autonomen Malerei zu finden. Oft dekliniert der Niederländer ein Thema – wie beispielsweise “grips” und “waves” – in zahlreichen Variationen durch. Neben Arbeiten für bedeutende Museen konnte Jan van der Ploeg für die niederländischen Botschaften in London und Paris grandiose Kunst-am-Bau-Projekte realisieren.

Für das “kunstundwohnen”-Projekt der MIWO hat der Künstler im Jahr 2015 im Treppenhaus der Lutfridstraße Nr. 9 die raumgreifende Wandarbeit mit  “Wall Painting No. 412, Ohne Titel” ausgeführt und damit das “Kunstquartier Lutfridstraße” der MIWO um eine weitere Attraktion bereichert.

Jan van der Ploeg, geboren 1959 in Amsterdam, Niederlande, lebt und arbeitet in Amsterdam.

www.janvander ploeg.com

Fotograf: Christoph Jaschke | Fotoarchiv MIWO